Drucken
PDF

Geschichte

1962 wurde in Amerika die überkonfessionelle Jugendarbeit "Royal Rangers" von John Henry Barnes (gest. 15.06.1989) als Arbeitszweig der "Assemblies of God" Gemeinden gegründet. Zu dieser Zeit konnten nur Jungen die Royal Rangers besuchen. Zuerst nur in den Vereinigten Staaten, dann auch weltweit, begeistern die Royal Rangers seither Jung und Alt.

 

1979 wurde John Henry Barnes auf Initiative von Rev. Paul Williscroft, dem Gründer und Leiter der Royal Rangers, nach Deutschland eingeladen, um die Royal Rangers -Arbeit auf der ACD-Bundeskonferenz (ACD = Arbeitsgemeinschaft der Christengemeinden Deutschlands, seit 1982 BFP, Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR, Sitz Erzhausen) und in verschiedenen Gemeinden vorzustellen. 1980 wurde in Bremen unter der Leitung des damaligen Jugendpastor eine Projekt-Gruppe "Royal Rangers" gegründet. Bremen war der erste Royal Rangers Stamm in Deutschland.

 

1981 begannen die Rangers auch in Deutschland. Die Arbeit fing mit einem kleinen Zeltlager auf Schloss Naumburg (bei Frankfurt/Main) an. Aus ganz Deutschland (damals noch Westdeutschland) waren 77 Teilnehmer angereist. Anschließend folgten Gründungen von Stammposten in ganz Deutschland, sowie jährliche NTCs (Nationale Trainingscamps) zur Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Teamleitern.

 

 1993 bekam der Stamm 111 die Anerkennungsurkunde vom damaligen Bundesleiter Richard Breite.

 

1991 wurde der Stamm Baden-Baden gegründet. 

 

2008 gründeten wir den Außenposten in Bühlertal und im Jahr 2011 den Außenposten in Rastatt.